Weiterbildung leidet unter Corona

Das Virus SARS-CoV-2 hat in den vergangenen Monaten in nahezu allen deutschen Krankenhäusern den Arbeitsalltag massiv beeinflusst. Um auf die drohende Welle von infizierten Patienten vorbereitet zu sein, wurden unter anderem zahlreiche Stationen zu so genannten „Corona-Stationen“ umgewidmet. Elektive Eingriffe wurden verschoben und Patienten abbestellt, um die entsprechenden Ressourcen umwidmen zu können. Auch viele internistische Fachkliniken in Deutschland waren von diesen Umstrukturierungsprozessen betroffen. Das ärztliche Personal, das durch diese Reallokation von Ressourcen frei geworden ist, wurde häufig dafür eingesetzt, Patienten zu behandeln, die mutmaßlich oder tatsächlich an COVID-19 litten. Aus diesem Grund wurden vielerorts Patienten mit internistischen Erkrankungen von Kollegen anderer Fachdisziplinen behandelt.

Um die Auswirkungen dieser Entwicklungen auf die Weiterbildung zu Untersuchen führte der Berufsverband Deutscher Internisten eine Blitzumfrage durch. 

Von den 144 Kollegen, die sich an der Umfrage beteiligten, gaben knapp 60 % an, dass sie ihre Weiterbildung während der COVID-19-Pandemie nicht gemäß der Weiterbildungsordnung fortführen konnten. Ein gleicher Anteil berichtete, dass sich die Weiterbildung in dieser Zeit qualitativ verschlechtert habe. So wurden oft die dem Weiterbildungsschwerpunkt zugeordneten Stationen, Ambulanzen oder Funktionsbereiche verkleinert. Auch hätten weder interne noch externe Fortbildungen stattgefunden; geplante Rotationen, vor allem in die Funktionsbereiche, seien verschoben worden. 

Die ausführlichen Ergebnisse können unter folgendem Link eingesehen werden: https://www.bdi.de/politik-und-presse/statements-initiativen/

Wir verwenden Cookies auf Ihrem Browser, um die Funktionalität unserer Webseite zu optimieren und den Besuchern personalisierte Werbung anbieten zu können. Bitte bestätigen Sie die Auswahl der Cookies um direkt zu der Webseite zu gelangen. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz. Dort können Sie auch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

Infos
Infos
Mehr Info